Pagina iniziale

Angeline Fankhauser

«È passato molto tempo prima che il Consiglio federale si sia scusato per il suo sostegno all'azione ‹Bambini della strada›. E ancora di più ha impiegato la Fondazione Pro Juventute a riconoscere gli errori del passato. In seguito si è parlato anche dei Verdingkinder [bambini in appalto] : la Svizzera ha dei problemi con la povertà, ha dei problemi con il suo passato. Dobbiamo restare vigili, combattere l'ingiustizia. Non è abbastanza scusarsi a posteriori!»

Angeline Fankhauser, *1936, consigliera nazionale PS 1983–1999.

«Ein guter Platz. Wir kommen sicher wieder»

Der Standplatz an der Wölflistrasse in der Stadt Bern erhält von den Fahrenden gute Noten.

Private die Fahrenden beherbergen

Die Suche nach Durchgangsplätzen bleibt trotz Protesten schwierig. Das beweist ein Nein und ein überraschendes Argument aus St. Gallen.

Standplatz in Brugg geplant

Der Aargau überarbeitet seine Siedlungsgebiete und führt dazu eine Anhörung durch. In der Stadt Brugg ist ein weiterer Standplatz für Fahrende vorgesehen.

Fahrende enttäuscht über Nein zu Durchgangsplatz

Nach dem Nein zu einem Durchgangsplatz für Fahrende in Thal SG sprechen Betroffene von einer verpassten Chance. Es gehe letztlich um Lebensraum für eine anerkannte Minderheit.

Kein neuer Platz für Fahrende in Thal

Die Gemeinde Thal lehnt eine Umzonung im Gebiet «Fuchsloch» knapp ab. Diese war geplant, um einen neuen Durchgangsplatz für Fahrende zu erstellen. Der Kanton St. Gallen muss also weitersuchen.

Ulteriori notizie e manifestazioni

Iscrizione notizie

Volete ricevere le notizie una volta per settimana in una mail di riepilogo? Registratevi qui.

© 2012 Fondazione Un futuro per i nomadi svizzeri  // Informazioni editoriali