Fahrende

La Fondazione Un futuro per i nomadi svizzeri

La Fondazione Un futuro per i nomadi svizzeri è stata creata dalla Confederazione nel 1997. Essa ha il mandato di garantire e migliorare le condizioni di vita dei nomadi in Svizzera, promuovendo a tale scopo la collaborazione tra Confederazione, Cantoni e Comuni. Inoltre dovrebbe contribuire a far sì che questa minoranza, per lungo tempo discriminata e perseguitata anche in Svizzera, possa mantenere la propria identità culturale. Oggi i nomadi sono una minoranza nazionale riconosciuta dalla Confederazione

continuare à leggere

Presseschau

Alle anzeigen
20. Ottobre 2022

Hat die Volksmusik sich die Musik der Jenischen angeeignet?

Als Köbi Gantenbein jung war, musste die Musik schon mindestens aus Italien kommen. Heute liebt er das Liedgut aus Graubünden, wie es etwa Ils Fränzlis da Tschlin spielen, und schreibt für seine Band Suiten.

continuare à leggere
17. Ottobre 2022

Der Durchgangsplatzliegt brach

Auch unter dem neuen Thaler Gemeindepräsident Simon Diezi kommt kein neuer Schwung in die Angelegenheit. Die Radgenossenschaft der Landstrasse zieht den Fall an das CERD, das UNO-Komitee für Menschenrechte weiter - so das St. Galler Tagblatt.

15. Ottobre 2022

Kulturtag will Jenische sichtbar machen

Am Samstag findet in Innsbruck in Österreich zum sechsten Mal der Jenische Kulturtag statt. Es geht darum, die Kultur der Jenischen sichtbar zu machen und auch auf ihren Beitrag zur Tiroler Geschichte hinzuweisen. Seit Jahren hoffen die Jenischen darauf, als Volksgruppe in Österreich anerkannt zu werden.

continuare à leggere
12. Ottobre 2022

Der «schwarze Mann» vom Rhein oder wie ein Buch den Kreis schliesst

Georg Aliesch, langjähriger früherer Leiter der kantonalen Gemeindeaufsicht, durchleuchtet das Bündner Armenwesen im 19. und 20. Jahrhundert. Eine besondere Rolle spielt der Abdecker von Untervaz, schreibt die Südostschweiz.

continuare à leggere