Fahrende

La Fondazione Un futuro per i nomadi svizzeri

La Fondazione Un futuro per i nomadi svizzeri è stata creata dalla Confederazione nel 1997. Essa ha il mandato di garantire e migliorare le condizioni di vita dei nomadi in Svizzera, promuovendo a tale scopo la collaborazione tra Confederazione, Cantoni e Comuni. Inoltre dovrebbe contribuire a far sì che questa minoranza, per lungo tempo discriminata e perseguitata anche in Svizzera, possa mantenere la propria identità culturale. Oggi i nomadi sono una minoranza nazionale riconosciuta dalla Confederazione

continuare à leggere

Presseschau

Alle anzeigen
21. Gennaio 2021

Wenige Anfragen von Fahrenden für die Stellplätze

Die Suche nach einem Winterquartier kann mühsam sein für die Fahrenden in der Schweiz. Immerhin: Beim Freibad Heumatten in Windisch steht ein Durchgangsplatz für den befristeten Aufenthalt zur Verfügung.

continuare à leggere
13. Gennaio 2021

Zürcher Gemeinderat will Standplätze für Fahrende auf Albisgüetli

Der Zürcher Stadtrat soll prüfen, wie auf dem Albisgüetli 15 Standplätze für Fahrende eingerichtet werden können. Die Plätze sollen in Notfallsituationen wie der derzeitigen Corona-Pandemie zur Verfügung gestellt werden.

continuare à leggere
19. Dicembre 2020

Bern und Biel bleiben, Matten schliesst

Der provisorische Durchgangsplatz für Fahrende in Matten bei Interlaken schliesst Ende Jahr. Der Platz wurde weniger genutzt als erwartet. Als Grund für die geringe Auslastung vermuten die Behörden die Lage abseits der traditionellen Routen der Fahrenden, teilte der Kanton Bern am Freitag mit. 

continuare à leggere
09. Dicembre 2020

Der provisorische Durchgangsplatz in Rothenburg bleibt bis 2023 bestehen – Fahrende fordern endlich eine definitive Lösung

Ab 2024 soll den Jenischen und Sinti ein neuer Durchgangsplatz im Kanton Luzern zur Verfügung stehen. Ob es zudem einen dringend benötigten Winterplatz geben wird, ist offen.

continuare à leggere